Jugendliche


Wenn Sie sich für die Teilnahme an unserer Maßnahme interessieren, rufen Sie uns bitte an (05205/7292679, Frau Mölder-Ruiz)! Wir beantworten Ihre Fragen gerne und können am Telefon klären, ob unsere Maßnahme für Sie in Frage kommt.

Für alle Interessierten bieten wir an jedem 1. Dienstag im Monat einen Besichtigungstermin an, bei dem das Internat und die Ausbildungsbetriebe vorgestellt werden. Für diese Termine ist eine Anmeldung erforderlich.

Wenn Sie nach diesem Termin bei uns mitmachen möchten, sollten Sie spätestens jetzt den Reha Berater bei der Agentur für Arbeit nach seiner Meinung dazu fragen. Um die Maßnahme bei uns machen zu können, muss die Agentur für Arbeit zustimmen.

Die Entscheidung, für 18 Monate in ein Internat zu gehen und sich im Bereich Pferdepflege oder Alltagsbegleitung auf einen Beruf vorzubereiten, will gut überlegt sein. Daher laden wir alle Jugendlichen vor einer endgültigen Entscheidung zu einem dreitägigen Praktikum ein. Sie wohnen in dieser Zeit in unserem Internat und arbeiten drei Tage lang im Betrieb mit. Aus den Beobachtungen und Gesprächen kann sich das Fördercentrum ein erstes Bild machen und einschätzen, ob eine Teilnahme bei uns sinnvoll ist. Sie selbst bekommen einen Eindruck vom Internatsleben und ihrem gewünschten Arbeitsfeld.

Bei uns brauchen Sie keinen Hauptschulabschluss oder gute Leistungen in bestimmten Schulfächern. Wichtig ist Ihre Entscheidung, dass Sie in dem Beruf arbeiten möchten. Dafür sollten Sie schon einmal Erfahrungen mit Pferden beziehungsweise mit Senioren gemacht haben, z.B. durch ein Praktikum.

Die berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahmen im Fördercentrum starten Mitte März und Mitte September eines jeden Jahres. Da wir nur 22 Teilnehmer und Teilnehmerinnen aufnehmen können, ist es gut, sich so früh wie möglich bei uns zu melden.