Unterricht


Während der Berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahme besteht Berufsschulpflicht. Die TeilnehmerInnen besuchen einmal in der Woche das Kerschensteiner Berufskolleg, eine Ersatzberufsschule in freier Trägerschaft der von Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel. Hier werden sie sowohl in allgemeinbildenden Fächern, als auch berufsbezogen in einer eigenen Fachklasse unterrichtet.

Zusätzlich werden die Jugendlichen im Fördercentrum im allgemeinbildenden Stützunterricht vor allem in den Fächern Deutsch und Mathematik gefördert.
Der Deutschunterricht ist darauf ausgerichtet, den Jugendlichen Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten zu vermitteln, die ihnen aktuell und zukunftsorientiert eine an der je besonderen Lebenslage angepasste Alltagsbewältigung ermöglichen.
So ist die Verbesserung grundlegender Kenntnisse in der Rechtschreibung und Grammatik didaktisch eingebunden in Lernsituationen, wie beispielsweise das Bewerbungstraining, um so erfolgreicher die Chancen in Ausbildung und Berufswahl zu erhöhen.
Für den Erwerb lebenspraktischer Kompetenzen müssen auch kommunikative Fähigkeiten erworben und eingeübt werden, die Selbstsicherheit in Kontakt mit anderen wie auch in ungewohnten sozialen Situationen entwickeln helfen.

Der fachtheoretische Unterricht wird von den Ausbildern auf dem Hof Thiesbrummel selbst geleistet, so dass eine enge Verzahnung von Theorie und Praxis gewährleistet ist. Für die AlltagsbegleiterInnen steht eine versierte Pflegefachkraft zur Verfügung, die die praktischen Inhalte theoretisch ergänzt und unterfüttert.